Die Anmeldung für den Startplatz (07/2012)

Diese Rallye ist ja insgesamt was kurios und in Teilen auch chaotisch. Aber das macht diese Rallye und den ganzen Charme ja auch irgendwie aus. Und dazu passt es auch, das die Anmeldung fast ein Jahr vor dem eigentlich Start eröffnet wird – und das mitten in der Nacht.

Um also einen der begehrten 111 Startplätze zu erhalten, hieß es im 07. Juli 2012 also sehr früh aufzustehen. Genauer gesagt wurde die Anmeldung um 03:33 Uhr eröffnet. Frei nach dem Motto „Der frühe Vogel fängt den Wurm“ klingelte mein Wecker gegen 03:20 Uhr und so wandelte ich halbtrunken im Halbschlaf in Richtung Wecker und wartete

Am 07.07.2012 um 03:33 wurde die Anmeldung für die Rallye 2013 eröffnet.

Also hieß es: Wecker stellen, um 03:20 Uhr so langsam aufstehen, Richtung Rechner wandern und dann warten, das es 03:33 Uhr ist. So ein paar Minuten können sich ganz schön ziehen. Gefühlt wie Stunden. Vor allen Dingen dann, wenn man hundemüde ist und eigentlich wieder zurück in das kuschelwarme Bett möchte. Aber das ging nicht, denn die Anmeldung war ja elementar wichtig. Ohne einen Startplatz keine Teilnahme an der Rallye und ich wusste von den Vorjahren, das die Startplätze innerhalb weniger Minuten komplett vergeben waren in der Nacht. Es war also Schnelligkeit gefragt. Und so drückte ich immer wieder die F5-Taste für den Reload in meinem Browser in der Hoffnung, das Sie irgendwann zum Vorschein kommt – die Anmeldemaske.

Startaufbau der AOR 2013
Startaufbau der AOR 2013

Quasi pünktlich um 03:33 Uhr (wer hätte das gedacht) war es dann soweit – die Anmeldemaske erschien nach dem gefühlten 865394. Reload von mir und endlich konnte ich die Anmeldung durchführen. Beim Klick auf „Absenden“ war dann der große Moment gekommen – erhalte ich noch einen der 111 Startplätze oder gehe ich schon leer aus? Wie schnell sind die anderen bei der Anmeldung gewesen?

Ich erhielt die Startnummer 14. Yeah! Nicht nur, das ich für mein Team eine Startnummer (und damit einen Startplatz) ergattert hatte, wir waren sogar recht weit vorne. Ob das für die spätere Rallye in irgendeiner Form von Belang ist und irgendwelche Vorteile mit sich bringen würde, wüsste ich nicht. War mir in diesem Moment auch egal, denn das wichtigste war und ist: Ich bin dabei.

Guido, ein anderer aus meinem Team, hatte sich ebenfalls in der Nacht an den Rechner gesetzt und das Anmeldeprozedere durchgeführt. Ich sag’s mal so – er hat die Startnummer 96 erhalten und war nicht ganz so schnell wie ich. Aber eigentlich egal, jetzt hatten wir sogar zwei Startplätze. Den Startplatz 96 haben wir natürlich zugunsten eines anderen Teams aufgegeben, denn es war recht schnell klar, das wir als Team 14 starten.

Bei diesem Text handelt es sich um einen Einblick in mein Buch „Die Allgäu-Orient Rallye 2013“. Das komplette Buch kannst du direkt hier bei mir unter diesem Link bestellen – auf Wunsch wird dein Exemplar auch handsigniert.
close

Verpasse keine neuen Einträge im Blog!

Du erhältst nur 1x pro Woche eine Nachricht von mir mit allen neuen Beiträgen in der Kurz-Übersicht.

Ich sende keinen Spam! Erfahre mehr in meiner Datenschutzerklärung.

🤞

Du willst den nächsten Beitrag zu diesem Thema nicht verpassen und automatisch 1x pro Woche eine Info per eMail über neue Beiträge erhalten ?

Ich sende keinen Spam! Erfahre mehr in meiner Datenschutzerklärung