Auf dem Weg zum Start ins Allgäu

Am Freitag, den 26.04.2013, ging es dann endlich los mit zwei Wagen von Köln nach Oberstaufen und ein Wagen von Steinthaleben (Thüringen) nach Oberstaufen. Statt wie geplant um 09:30 Uhr kam ich mit Sven und Stefan erst um 11.30 Uhr in Bornheim los. Es dauert halt immer mal wieder alles länger als man denkt. Aber nun gut, ab auf die Autobahn in Richtung Oberstaufen zum Start, was unsere heutige Zieletappe ist.

Doch schon nach 150 Kilometer wurden wir jäh ausgebremst – denn Stefan konnte zwar das Gaspedal durchdrücken, wie er wollte, aber das heißt ja nicht unbedingt, das das Auto dann auch schneller wird. Und so kam es natürlich , wie es kommen musste …. wir hatten unsere erste Panne. Und das noch vor dem Start der Rallye. Das fing ja schonmal heiter an …

Bereits nach 150 Kilometern durften wir den Pannenstreifen im Regen besuchen und Stefan konnte seine Qualitäten als KFZ-Mensch unter Beweis stellen.

Und wieder zickte das Auto, diesmal hatten wir aber das Glück, das wir einen Parkplatz erwischt hatten. Aber leider regnete es immer noch.

Schon etwa 10 Minuten später (und ein wenig durchnässt) ging es dann auch schon wieder weiter. Aber nur etwa 2 Kilometer, da standen wir dann schon wieder. Nach einem längeren Telefonat zwischen Stefan und seinem KFZ-Guru konnte das Problem an den Kerzensteckern erfolgreich behoben werden. Zumindest sind wir danach ohne weitere Panne in Oberstaufen im Allgäu gegen 19 Uhr angekommen. Ralf war bereits seit einer Stunde da und hatte alle Anmeldeformalitäten erledigt.

Wagen 3 kam dann doch schon so gegen 22:30 Uhr an. Es sollte angemerkt werden, das Wagen 3 von unserem Navigationsteam Guido und Heiko gefahren worden ist und Sie haben es nicht geschafft, das Hotel in Oberstaufen zu finden. Nach einem 15-Minüten Telefonat, in dem wir zusammen mit den Kollegen von Team 33 vergeblich versucht haben, beide zum Hotel zu lotsen, sind dann Ralf und Sven losgefahren, um die beiden in Oberstaufen aufzulesen und zum Hotel zu bringen. Na das kann ja in den nächsten Tagen heiter werden, was die Routenplanung betrifft, hatten wir da noch schmunzelnd gedacht …..

Sven hat an diesem Tage übrigens dann auch direkt die offizielle Team-14-Pannenstatistik am Auto (oder besser: auf der Seitenscheibe mit Edding) eröffnet:

Na dann schauen wir mal, welches unserer drei Autos in den nächsten Wochen Spitzenreiter sein wird ….

Bei diesem Text handelt es sich um einen Einblick in mein Buch „Die Allgäu-Orient Rallye 2013“. Das komplette Buch kannst du direkt hier bei mir unter diesem Link bestellen – auf Wunsch wird dein Exemplar auch handsigniert.
close

Verpasse keine neuen Einträge im Blog!

Du erhältst nur 1x pro Woche eine Nachricht von mir mit allen neuen Beiträgen in der Kurz-Übersicht.

Ich sende keinen Spam! Erfahre mehr in meiner Datenschutzerklärung.

🤞

Du willst den nächsten Beitrag zu diesem Thema nicht verpassen und automatisch 1x pro Woche eine Info per eMail über neue Beiträge erhalten ?

Ich sende keinen Spam! Erfahre mehr in meiner Datenschutzerklärung