Zeitplan der Rallye – Zumindest in der Theorie

Nachdem wir nun alles beisammen hatten, gab es dann auch den Zeitplan vom Organisationskomitee für die Rallye. Nicht, das der dann so funktioniert hätte, aber zu diesem Zeitpunkt waren wir ja noch positiv gestimmt. Und so sollte es ablaufen:

26.04.13Einschreibung und Vorstartparty
27.04.13Start in Oberstaufen
29.04.13 bis 02.05.13Ankunft an der blauen Moschee in Istanbul incl. Rallyeaufgabe auf der Burg am Bosporus
03.05.12gegen 10 Uhr Start an der blauen Moschee und Fahrt zum Rallye Platz auf der asiatischen Seite von Istanbul. Nach Einweihung Fahrt zur Rennstrecke
04.05.13Sonderprüfung auf der Rennstrecke und Fahrt nach Ankara
05.05.13Rallyeaufgabe in Ankara und Fahrt nach Bogazkale
06.05.13Chinesenrallye und Fahrt bis Ordu
07.05.13Fahrt über die Berge zum Bergsee
08.05.13Vormittags Sonderprüfung am See und Nachmittgs Karahan. Am Abend Fest auf der Burg in Kars
09.05.13Antikstadt Ani und Ararat. Weiterfahrt Richtung Kapatokien
10.05.13Ankunft am Abend in Kapatokien
11.05.13Kapatokien-Rundfahrt und anschließend Fahrt nach Tasucu zur Fähre
12.05.13Ankunft der Fähren auf Zypern
13.05.13Nord-und Süd Zypern-Rundfahrt und Verladen der Fahrzeuge auf die Fähren
14.05.13Ankunft in Israel
15.05.13Israel und Fahrt nach Jordanien
16.05.13Ruhetag in Aquaba
17.05.13Fahrt ins Wüstencamp, Wüstenprüfung und Siegerehrung
18.05.13Rückflug

Allerdings war kurz nach der Veröffentlichung der Zeitplan auch schon wieder über’n Haufen geschmissen. Also zumindest was Zypern betraf. Denn es gab irgendwelche Probleme zwischen Rallyeleitung und dem Botschafter von Zypern, die wohl nicht lösbar waren. Welche auch immer. Kurzerhand wurde also Zypern aus der Strecke gestrichen und es sollte dann von der Türkei aus mit der Fähre direkt nach Israel gehen. Dafür war der Aufenthalt in Israel dann etwas länger geplant. Jaja, geplant. Aber Planung und Realität ……

In Isral sollten wir dann in Eilat, das ist in der Nähe von Aquaba, die Grenze nach Jordanien mit unseren Autos überqueren. Wir fahren also einmal querbeet längs durch Israel, so die Theorie. Genaueres weiß man nicht, weil es dazu noch nichts offizielles gab. Vermutlich wusste die Rallyeleitung zu diesem Zeitpunkt selbst noch nichts dazu.

Bei diesem Text handelt es sich um einen Einblick in mein Buch „Die Allgäu-Orient Rallye 2013“. Das komplette Buch kannst du direkt hier bei mir unter diesem Link bestellen – auf Wunsch wird dein Exemplar auch handsigniert.
close

Verpasse keine neuen Einträge im Blog!

Du erhältst nur 1x pro Woche eine Nachricht von mir mit allen neuen Beiträgen in der Kurz-Übersicht.

Ich sende keinen Spam! Erfahre mehr in meiner Datenschutzerklärung.

🤞

Du willst den nächsten Beitrag zu diesem Thema nicht verpassen und automatisch 1x pro Woche eine Info per eMail über neue Beiträge erhalten ?

Ich sende keinen Spam! Erfahre mehr in meiner Datenschutzerklärung